Gläser

Glas-Material

Übersicht

Zum Anfang der Seite.Silikat (Glas) oder

Lange Jahre war "Silikat" (normales Glas aus Quarzsand) das Standardmaterial zur Herstellung von Brillengläsern. Bereits 1250n.Chr. wurden die ersten Brillengläser aus Quarzsand gefertigt. Es eignet sich wegen seiner hohen Abbildungsgüte und seiner harter Oberfläche besonders gut zur Herstellung von Brillengläsern. Nachteil ist das hohe Gewicht und die Bruch- und Splittergefahr.

Zum Anfang der Seite.Kunststoff

Brillengläser aus Kunststoff sind in der optischen Qualität mit dem Silikat vergleichbar, allerdings nur halb so schwer und erheblich bruchsicherer. Wichtig dabei ist, dass Kunststoff nicht splittert. Wenn man Kunststoffgläser mit Hartschicht wählt, sind die Gläser fast genauso hart in ihrer Oberfläche wie herkömmliches Glas (aus Silikat).

Zum Anfang der Seite.Polycarbonat

Polycarbonat-Gläser werden aus einem extrem hochbrechenden Material hergestellt. Es ist das stabilste Material für Brillengläser, das es gibt. Wegen der Bruchfestigkeit kann man das Glas mit besonders dünnen Kanten herstellen. Polycarbonat absorbiert schädliche UV-Strahlen und ist besonders geeignet für Kinder und Sportler.

Zum Anfang der Seite.Asphärische Gläser

Ästhetik, Eleganz und Gewicht eines Brillenglases werden von zwei Faktoren bestimmt: Die Flächengestaltung , den Radius der Vorder- und Hinterfläche des Glases und durch die Art des Brillenglasmaterials. Bei asphärischen Gläsern ist die Flächengestaltung ausschlaggebend. Einfache Gläser haben halbkugelförmige, gleichmäßige Flächen. Bei hohen Brillenglaswerten (ab +3,25dpt) führt dies zu stark vorgewölbten, dicken und schweren Gläser. Diese haben natürlich eine stark vergrößernde Wirkung auf die Augen. Durch computergesteuerte Fertigung ist es möglich, asphärische Brillengläser besonders flach, dünn und mit wenig Gewicht herzustellen. Durch spezielle, asphärische Biegung der Gläser wird das Licht vom Glas stärker gebrochen. Ein besonderer Vorteil der asphärischen Gläser ist, dass die vergrößernde oder verkleinernde Abbildung der Augen durch das Brillenglas auf ein Minimum verringert wird und die Augen wieder ganz natürlich wirken.

Zum Anfang der Seite.Hochbrechende (Hi-Index) Gläser

Ästhetik, Eleganz und Gewicht eines Brillenglases werden von zwei Faktoren bestimmt: Durch die Flächengestaltung des Glases und durch die Art des Brillenglasmaterials. Bei hochbrechenden Gläsern ist das Glasmaterial ausschlaggebend. Je dichter der molekulare Aufbau des Glasmaterials ist (Index 1,6 bis 1,9), um so stärker wird durchscheinendes Licht gebrochen. Somit braucht man für die Herstellung weniger Material, die Gläser werden um so flacher und dünner.

Zum Anfang der Seite.Phototrope (selbsttönende) Gläser

Selbsttönende Gläser enthalten lichtempfindliche Moleküle, die sich je nach Intensität der ultravioletten Strahlung (UV Strahlung) verändern. Draußen, unter UV-Strahlen, färbt sich das Glas ein und absorbiert Licht. In Innenräumen erfolgt die umgekehrte Reaktion: das Glas hellt sich auf und wird wieder glasklar. Phototrope Gläser schützen so zu 100% gegen UV-Strahlung.

© Optik Dietel GmbH